© 2017 by Guggä FGS

GESCHICHTE

Angefangen hat alles mit den Heidegässler, diese bliesen schon vor dem zweiten Weltkrieg tüchtig ins Horn. Damals waren es 8 - 10 Musikanten. In den sechziger Jahren bildete sich dann der "Club 99". Aus dieser Formation wurde im Jahre 1961 die bis heute bestehende Guggämuusig FGS Sissech ins Leben gerufen.

 

Während all dieser Jahre hat sich die "Guggä" laufend verändert. Einst hatten wir schlichte Kostüme. Heute achten wir darauf, dass sich das Sujet auf Sissach bezieht. Einwohner von Sissech sind somit angehalten, für einmal nicht allzu brav zu sein. Schliesslich brauchen auch wir ein paar gute Inspirationen.


Die Larven haben wir bis ins Jahre 2010 selber in unserem "Guggächäller" gemacht. Von 1999 bis dahin haben wir auch das Tonmassiv, in welches wir die Larve einlegten selber gemacht. Damals war jedes Mitglied für die Larve selber verantwortlich. Das heisst vom Einlegen bis zur Dekoration, schleifte und werkelt jeder selber an seiner eigenen Larve. Das Bemalen überliessen wir dann aber dem Pinsel-Künstler. Auch die Kostüme haben wir mit einer Anleitung der Schneiderin immer selber genäht und auch zugeschnitten. Heute sieht alles ein wenig anders aus. Von einem Larvenbauer lassen wir ein Kunstoffrohling anferigen. Jeder muss dann noch seine Löcher in die Larve bohren, so wie es ihm passt und auch der Helm in der Larve wird von jedem selber angepasst. Das Malen wird dann von unserer Pinselmeisterin übernommen. Die Kostüme lassen wir von einer Schneiderin nähen. Wie an der Larve darf man auch beim Kostüm noch seinen eigenen kleinen Abschlussschliff durchführen.


Die Geselligkeit kommt natürlich nicht zu kurz. Sei es in unserem 1991 schön renovierten Guggächäller oder in einer Sissecher Beiz, welches viel häufiger der Fall ist. Nach der Musikstunde gehen wir immer abwechslungsweise in ein Lokal welches die Fasnacht aktiv unterstützt und geniessen den Rest des angebrochenen Abends dort. Selbstverständlich kann es auch durchaus vorkommen, dass wir an einem Abend von einem Beizli zum anderen ziehen. Wir sind ja immer intensiv auf der Suche nach Sujet Inspirationen.

Ab Ende Sommer haben wir einmal wöchentlich Musikstunden. "Agfrässeni" üben zweimal wöchentlich. 

Jedes Jahr lernen wir ein paar neue Fasnachts-Stücke dazu. Den legendären und vom Puplikum viel gewünschten "Heidegässler" aus den Anfangsjahren halten wir natürlich in Ehren. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch bei all den zahlreichen ehemaligen Mitgliedern bedanken, dass die Guggämuusig FGS seit 1961 besteht. Wir sind seit jeher kein Verein und besitzen keine Statuten. Wir sind einfach FasnachtsGeiliSiechä die gerne Fasnacht in Sissech machen und diese Tradition mit viel Freude und Engagement hegen und pflegen.